Ausblicke auf 2020

An dieser Stelle möchten wir euch schon jetzt einen Ausblick auf unsere Törnpläne für das Jahr 2020 geben. Wir haben zwei Projekte entwickelt. Welches dann am Ende verwirklicht wird, das werden wir im November 2019 entscheiden und dann auch die konkreten Törnpläne hier veröffentlichen.

Plan A

Törnplan: St. Petersburg

Dies ist ein Reiseziel welches einiges an Planung und bürokratischem Aufwand erfordert. U.a. muss jedes Crewmitglied bei der russischen Bootschaft seines Landes ein Visum beantragen.

Dieses Visum bekommt man nur, wenn man aus Russland eine Einladung bekommen hat.

Diese Einladung wiederum wird vom Yachtclub in St. Petersburg ausgesprochen. Wir wollen euch im Vorfeld aber nicht zu sehr mit den Details belästigen.

Generell ist das alles inzwischen kein all zu grosses Problem mehr. In den letzten Jahren sind viele Yachten nach St. Petersburg gesegelt, so dass auch die russischen Behörden inzwischen mit der Situation und den Abläufen vertraut sind.

Unsere Planung sieht momentan wie folgt aus:

Zunächst möchten wir euch fragen, ob ihr euch vorstellen könntet mit uns nach St. Petersburg zu segeln und wenn ja – welche(r), der drei Törns für euch am ehesten in Frage käme. Ob wir überhaupt eine Einladung für alle drei Törns bekommen ist momentan noch nicht geklärt. Wir bauen gerade den Kontakt zum Yachtclub in St. Petersburg auf um das zu klären.

Ende Oktober / Anfang November 2019 würden wir dann schauen wie die Resonanz ist und entscheiden, ob wir in die zweite Phase der Planung gehen.

Diese würde dann wie folgt aussehen.

Wir würden allen Interessierten ein Anmeldeformular und die Unterlagen für das Visum zuschicken. Das Anmeldeformular solltet ihr dann bis Ende Januar an uns zurückschicken. Jede(r) Teilnehmer(in) müsste dann bis Ende Februar 50% des Törnbeitrages einzahlen.

Danach erfolgen alle weiteren Infos und Details, die für die Reise erforderlich sind.

Zum Ablauf der Törns:

Törndauer: 14 Tage

Starthafen: Helsinki oder Tallinn

Von dort segeln wir nach St. Petersburg

Zielhafen: Helsinki oder Tallinn

Wir planen für den Aufenthalt in St. Petersburg, wenn möglich, mindestens 2-3 Tage ein.

Nach heutigem Erkenntnisstand ist bei dem Törn folgendes zu beachten:

Die letzten 100 sm nach St. Petersburg müssen nonstop zurückgelegt werden. Es darf, ausser in Notfällen, kein Zwischenstop eingelegt werden. Gleiches gilt für die Rückreise.

Die Punkte / Stationen der Ein- und Ausreise sind genau definiert und müssen strikt befolgt werden.

Da Russland weder zur EU noch zum Schengenraum zählt, sind bei der Einreise nach Russland gewisse Beschränkungen bei der Einfuhr von Spirituosen und gewissen Nahrungsmitteln zu beachten oder teilweise generell verboten

Das Gleiche gilt für den Rückweg. Also die Einreise von Russland in die EU (Finnland oder Estland)

Da Russland ein sehr „dynamisches“ Land ist und sich die Gegebenheiten relativ schnell ändern können, kann heute keiner genau sagen, wie die Bestimmungen zum Zeitpunkt der Reise aussehen werden.

Wir haben folgende Termine angedacht:

18.7.2020 – 01.8.2020 Überführungstörn von Peenemünde oder Stralsund – Helsinki

01.8.2020 – 15.8.2020 Helsinki- St. Petersburg – Helsinki oder Tallinn

15.8.2020 – 29.8.2020 Tallinn oder Helsinki- St. Petersburg – Helsinki

29.8.2020 – 12.9.2020 Helsinki- St. Petersburg – Helsinki oder Tallinn

12.9.2020 – 26.9.2020 Überführungstörn von Helsinki oder Tallinn – Peenemünde oder Stralsund

Nach momentaner Kalkulation wird sich der Törnbeitrag um die 2500,00 CHF bewegen.

Dazu kommen noch die Bordkasse, die Kosten für das Visum und die An-und Abreise.

Ob wir zwei oder drei Törns nach St. Petersburg machen werden hängt von der Nachfrage und den Möglichkeiten in St. Petersburg ab.

Update vom 1.9.2018

Inzwischen haben wir Kontakt mit Tatjana aus St. Petersburg, welche uns bei der Planung und den Formalitäten zur Seite steht.

Danach sieht es momentan folgendermassen aus.

  1. Wir können die drei Törns so wie angedacht durchführen.
  2. Ab dem 1.10.2019 sollen laut Tatjana Informationen bekannt gegeben werden, die es möglich machen sollen Anträge für ein Visum online stellen zu können. Wahrscheinlich ähnlich wie es bei einem Visum für die USA auch gemacht wird. Nähere Infos folgen.
  3. Bisher haben sich sieben Interessenten gemeldet. Wir denken da geht noch was ;-).

Plan B

Törnplan: Ostsee-Caledonian Channel-Ostsee

Sollte der Törn mangels Teilnehmern nicht durchführbar sein werden wir Mitte oder Ende Juli an der Ostseeküste (evtl. Stralsund) starten und dann über Schweden, Süd-Norwegen nach Inverness von dort durch den Caledonian Channel, dann evtl. nach Nordirland (Belfast) und über die Englische Südküste (Isle of Man, Isle of Wight, evtl. London) zurück in die Ostsee, wo wir dann Mitte Oktober wieder ankommen werden.

Auch hier sind wir gespannt auf eure Rückmeldungen.

info@swiss-sailing-club.ch