Am 11. Mai 2019 startet die Timanfaya in ein neues Abenteuer. Wir setzen die Segel in die Ostsee von Peenemünde über Kiel, Karlskrona, Stockholm, Helsinki weiter nach Riga und Kopenhagen. Im Hochsommer segeln wir in der Nordsee von Kopenhagen über Bergen, Trondheim weiter nach Bodø bis zu den Lofoten nach Tromsø. Anfang Herbst geht es über Bergen und Göteborg wieder zurück nach Kiel und Peenemünde. Hier findet ihr Detailinformationen zu den einzelnen Abschnitten der Segeltörns 2019 in der Ostsee, Nordsee und Lofoten.

Segeltoern-2019-Ostsee-Nordsee-Lofoten

Törn Nr. Datum 2019 Von Nach Dauer Meilen
1900 05.05 – 10.05. Peenemünde Kiel 5 Tage ca.190
1901 11.05 – 18.05. Kiel Dänische Südsee / Kiel 7 Tage ca.350
1902 18.05. – 25.05. Kiel Bornholm- Karlskrona 7 Tage ca.350
1903 25.05. -01.06. Karlskrona Gotland- Stockholm 7 Tage ca.300
1904 01.06. – 08.06. Stockholm Åland – Helsinki 7 Tage ca.300
1905 15,06. – 22.06 Helsinki Tallinn – Riga 7 Tage ca.300
1906 22.06. -29.06. Riga Saaremaa – Gotland 7 Tag ca. 300
1907 29.06 – 06.07. Gotland Kopenhagen 7 Tage ca.300
1908 06.07 – 13.07. Kopenhagen Bergen 7 Tage ca.300
1909 13.07. – 20.07. Bergen Trondheim 7 Tage ca.300
1910 20.07 – 27.07. Trondheim Bodø 7 Tage ca.300
1911* 05.08. – 15.08. Bodø Lofoten – Tromsø 10 Tage ca.350
1912* 19.08. – 29.08. Tromsø Lofoten – Bodø 10 Tage ca.350
1913* 02.09. – 12.09. Bodø Lofoten – Bodø 10 Tage ca.350
1914 14.09.- 28.09. Bodø Bergen 14 Tage ca.600
1915 28.09. – 5.10. Bergen Göteborg 7 Tage ca.350
1916 05.10. – 12.10. Göteborg Dänische Südsee – Kiel 7 Tage ca.300
1917 13.10. – 18.10. Kiel Peenemünde 5 Tage ca.190
* bei diesen Törns ist es möglich einen Tag vor Törnbeginn anzureisen und einen Tag nach Törnende wieder abzureisen

Preise und Buchungsanfrage, hier klicken >>>

Kiel – Dänische Südsee – Kiel

Der erste Törn (1901) der Saison 2019 führt uns durch die Dänische Südsee. Wir starten in Kiel und können je nach Wind und Wetter in fast alle Richtungen starten. Die Region hat seglerisch und landschaftlich viel zu bieten. Mal bewegt man sich in offenen Gewässern, mal hangelt man sich entlang von Baken zwischen Inseln hindurch. Neben vielen Buchten mit kleinen malerischen Orten, locken auch grosse Städte wie Arhus. Malmö oder Kopenhagen.

Kiel – Bornholm – Karlskrona

Der Törn 1902 startet in Kiel. Wir segeln vorbei an der Insel Fehmarn Richtung Bornholm. Unterwegs hat es hübsche Ankerbuchten sowie diverse Marinas wie Gedser, Trelleborg, Ystad und Rønne. Karlskrona selbst ist eine hübsche Hafenstadt. Sie liegt auf über 30 Inseln und Inselchen, die durch Brücken verbunden sind, was der Stadt eine besondere Atmosphäre verleiht.

Karlskrona – Gotland – Stockholm

Der Törn 1903 startet in Karlskrona einer hübschen Hafenstadt, die auf über 30 Inseln und Inselchen liegt, welche durch Brücken miteinander verbunden sind. Von dort umrunden wir die Südspitze Schwedens und werden dann je nach Wind und Wetter zwischen dem Festland und Öland oder aussen an Öland Richtung Gotland und weiter nach Stockholm segeln. Dieses ganze Segelrevier ist voll von kleinen Inseln und Buchten.

Stockholm – Åland – Helsinki

So langsam näheren wir uns der Mitsommersonnwende. Die Tage sind schon entsprechend lang auf diesem Törn (1904). Es macht kaum einen Unterschied, ob man nachts oder am Tage segelt. Von Stockholm bis Helsinki hat es unzählige Inseln. Wir kommen auch am Skärgårdshavets Nationalpark, einem maritimen Schutzgebiet im Schärenmeer vor Finnland vorbei. Es wurde 1983 ausgewiesen und ist rund 500 km² groß. Der Nationalpark zählt zu den artenreichsten Regionen Finnlands,

Helsinki – Tallinn – Riga

Es ist Mittsommer, die Nacht wird hier zum Tag. Der Törn 1905 führt uns von Helsinki hinüber an die Nordküste Estlands nach Tallinn. Dann geht es entlang der Küste vorbei an den vorgelagerten Inseln . Die Ostsee ist hier oft sehr flach und bietet ein gutes Übungsfeld für alle Navigatoren und die, die es noch werden wollen. Unser Ziel ist die lettische Hauptstadt Riga, sie gilt mit ihren Museen und Konzertsälen als kulturelles Zentrum und verfügt über eine mittelalterliche Altstadt mit zahlreichen Läden und Restaurants.

Riga – Saaremaa – Gotland

Der Startpunkt für den Törn 1906 ist die lettische Hauptstadt Riga, sie gilt mit ihren Museen und Konzertsälen als kulturelles Zentrum und verfügt über eine mittelalterliche Altstadt mit zahlreichen Läden und Restaurants. Zunächst bewegen wir uns in den navigatorisch anspruchsvollen Gewässern der Rigaer Bucht. Hier ist die Ostsee über weite Strecken sehr flach. Dann geht es raus auf offene Wasser mit Kurs Gotland, einer windigen und schroffen Insel, die vor allem Naturliebhaber begeistern dürfte. Visby, die Hauptstadt Gotlands bildet den Endpunkt dieses Törns.

Gotland – Kopenhagen

Noch sind die Tage lang im Norden, wir starten den Törn 1907 in Visby, der Hauptstadt Gotlands. Je nach Wind und Wetterverhältnissen, werden wir uns entweder der Küste Gotlands entlang Richtung Süden bewegen oder aber entlang derjenigen Ölands. Neben vielen kleinen Häfen und Buchten liegen an dieser Strecke auch grosse Städte wie Kalmar, Karlskrona, Ystadt, Malmö und Kopenhagen –wo wir letztendlich anlanden werden entscheidet wie immer in erster Linie das Wetter. Wir sind gespannt.

Kopenhagen – Bergen

Auf dem Törn 1908 geht es wieder nordwärts. Diesmal befahren wir die Nordsee und segeln erst zwischen Dänemark und der Westküste Schwedens, weiter oben dann entlang der Westküste Norwegens. Auch auf diesem Törn kommen wir vorbei an zahlreichen Inseln und Fjorden. Die Inseln sind mal mit Tunnels, mal mit Fähren und mal mit Brücken mit dem Festland verbunden. Die Timanfaya braucht mindestens 30 Meter lichte Höhe, damit wir es wagen können unter einer Brücke durchzufahren – lieber etwas mehr, das schont die Nerven .

Bergen – Trondheim

Unseren Törn 1909 startet in Bergen, der zweitgrössten Stadt Norwegens und endet in Trondheim, der drittgrössten Stadt Norwegens. Bergen wird als Tor zu den Fjorden bezeichnet. Hier starten auch die Schiffe der Hurtigruten. Auf uns warten Fjorde – Inseln – Fjorde – Inseln – Fjorde und Inseln, alles garniert mit ganz viel Natur. Schroffe Felsküsten, Steinstrände, kleine farbige Holzhäuschen, Wälder und Weiden bis runter ans Wasser. Manchmal ein bisschen wie Jura an der Nordsee, bloss ohne Kalkgestein.

Trondheim – Bodø

Auf dem Törn 1910 von Trondheim nach Bodø werden wir den Polarkreis überqueren. Da müsste es eigentlich einen Umtrunk mit Polarkreiskuchen geben oder so ähnlich . Ansonsten warten zahlreiche Inseln und Fjorde auf uns. Angler und Naturliebhaber sind auf diesem Törn genau richtig. Wenn wir die Augen offen halten, dann stehen unsere Chancen gut Delphine, Wale oder Seeadler zu sehen. Auch Angler dürften hier auf ihre Kosten kommen.

Bodø – Tromsø

Die Törns 1911 – 1913 führen uns zu den Lofoten. Die Mitternachtssonne wird bereits vorbei sein, aber noch sind die Tage länger als die Nächte. Auch ist das Klima dank dem Golfstrom deutlich milder als andernorts auf demselben Breitengrad, also etwa als in Alaska oder Grönland. Auf diesem Törn kommen vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten. Wir hoffen auf Delphin-, Wal- und Seeadlersichtungen. Die 10-Tagestörns werden es uns erlauben etwas in dieser Inselwelt zu verweilen.

Bodø – Bergen

Der Törn 1914 ist ein Törn für Meilenfresser. Es ist Zeit wieder in den Süden zurückzukehren. Mit einem langen Schlag werden wir von Bodø entlang der norwegischen Küste bis hinunter nach Bergen segeln. Es wird darum gehen gute Wind- und Wetterverhältnisse auszunutzen um dem Ziel möglichst schnell nahe zu kommen. Je schneller wir in die Nähe von Bergen kommen, umso mehr Zeit können wir uns für den Rest der Strecke lassen.

Bergen – Göteborg

Der Törn 1915 beginnt in der zweitgrössten Stadt Norwegens. Wir segeln entlang der norwegischen Küste südwärts vom Skagerrak, vorbei am Oslofjord in das Kattegat (Katzenloch), vor der Südküste Schwedens. Auf unserem Weg nach Göteborg werden wir den Göteborger Schärengarten durchqueren, der aus einer grossen Zahl kleiner und kleinster Inseln besteht. Die Stadt ist bekannt für ihre Kanäle im holländischen Stil.

Göteborg – Dänische Südsee – Kiel

Startpunkt für den Törn 1916 ist die zweitgrösste Stadt Schwedens. Sie ist bekannt für ihre Kanäle im holländischen Stil. Vom Kattgat segeln wir in die Dänische Südsee. Sie hat seglerisch und landschaftlich viel zu bieten. Mal bewegt man sich in offenen Gewässern, mal hangelt man sich entlang von Baken zwischen Inseln hindurch. Neben vielen Buchten mit kleinen malerischen Orten, locken auch grosse Städte wie etwa Kopenhagen und Malmö.